artikel_maske_rein

Maske rein, Ordnung muss sein!

Wo sehen wir sie denn mittlerweile nicht? An Bahnhöfen, vor Supermärkten, Haltestellen oder an Straßenrändern, überall liegen weggeworfene Einweg-, FFP*.Masken herum.

 

Masken gehören zweifellos zu den einfachsten Schutzmaßnahmen gegen das Coronavirus, doch achtlos Weggeworfenes stellt ein großes Problem für die Umwelt und somit auch für uns alle dar. Nicht nur Tiere sind davon betroffen, sondern auch unsere Flüsse und Meere; laut Meerschutzorganisationen werden seit Beginn der Pandemie immer mehr Masken sogar schon an Stränden angespült. Da freuen wir uns doch auf den Sommerurlaub oder? …

 

Es muss doch möglich sein, dem Maskenmüll entgegenzuwirken und wollen unseren Beitrag zum Klimaschutz leisten. Unsere Umwelt ist schützenswert und schließlich braucht nicht die Natur uns Menschen, wir Menschen brauchen die Natur.

 

Deshalb haben wir uns bei Zweihorn Gedanken darüber gemacht, was wir dagegen tun können. Ganz nebebei freuen sich unsere Hosentaschen, Jackentaschen, Handtaschen, ja selbst Auto-Türen, wo immer wieder alte Masken zum Vorschein bringen. (die eine oder andere war zugegeben auch schon Retter in der Not am Weg zum Supermarkt…)

Wie kann man Masken eigentlich korrekt entsorgen?

Masken und Handschuhe, die im Plastikmüll bzw. gelben Sack landen, stellen für Entsorger laut dem deutschen Abfallverband (BDE) große Probleme da, weil sie keine recycelbaren Bestandteile aufweisen. Mundschutz, OP-Masken und Einmalhandschuhe, bestehen zwar teilweise aus Kunststoff, zählen aber nicht zu Verpackungen und dürfen nicht im gelben Sack entsorgt werden.

 

Empfohlen wird, sie in einen Plastikbeutel zu verpacken, fest zu verknoten und dann in den Restmüll werfen. Restmüll wird verbrannt, wo sie anschließend thermisch verwertet werden bzw. verbrannt werden.

 

  • Problem 1: wer macht das genau so, vor allem unterwegs?
  • Problem 2: durch die extra Plastikverpackung entsteht gleich doppelt so viel Müll.

 

Laut dem Verband der Österreichischen Entsorgungsbetriebe (VOEB) sind Masken und Einweghandschuhe ebenfalls im Restmüll zu entsorgen. Der Restmüll wird anschließend auch hier meistens verbrannt, die Energie wird für Fernwärme oder Stromerzeugung genutzt.

 

Hinweis am Rande: Masken gehören keinesfalls in den Altpapier- oder Wertstoffcontainer, oder gar in den Biomüll, weil sie zu viele Kleinteile enthalten, die weder recycling-fähig noch kompostierbar sind.

Die Maskensammelbox:
letzte Ruhestätte für etwaige Corona-Viren

Mit Hilfe der Zweihorn© Maskensammelbox können Masken (und als Erweiterung uach Handschuhe) richtig und hygienisch entsorgt werden. Dadurch werden immer weniger Corona-Masken in Flüssen, Meeren und den Straßen landen.

Gemeinsam mit unseren Logistik- und Druckerei-Partnern legen wir großen Wert darauf, umweltfreundliche und nachhaltige Materialien zu verwenden. Deshalb besteht die Zweihorn© Maskensammelbox aus recycletem Material und kann mehrfach verwendet werden. Nach ein paar Tagen sind selbst kontaminierte Masken nicht mehr ansteckend und können gesammelt, ohne viel extra Verpackungsmüll, im Restmüll entsorgt werden.

 

Cool oder? So schaut sie aus:

Reputation und Nachhaltigkeit

Und nun die wichtigste Nachricht an alle Werbemenschen da draußen: Durch den Einsatz er Zweihorn© Maskensammelbox tun Sie nicht nur der Umwelt etwas Gutes, sondern erweitern Ihren Werberadius. Mit einem individuellen Aufdruck wird die können Sie die Zweihorn© Maskensammelbox zum effektiven Werbemittel, ganz nah an der Zielgruppe: im Büro, im Einkaufscenter, überall da, wo Masken sonst im Restmüll oder am Boden landen.

 

Ihr Engagement für Umwelt und mehr Nachhaltigkeit wird Mitarbeiter und Kunden beeindrucken und die emotionale Bindung zu Ihrer Marke erhöhen, was sich wiederum positiv auf das Arbeitsklima und die Produktivität auswirken kann.

 

Hier einige Beispiele (keine Kunden-Referenzen, nur Symbolbilder)

Auch für große Organisationen und Parteien vielleicht mal eine sinnvolle Art der Werbung?

Leisten auch Sie Ihren aktiven Beitrag zum Umweltschutz mit unserer Maskensammelbox und zeigen Ihr vorbildliches Verhalten für die Umwelt.

Wo gibt es die Zweihorn© Maskensammelbox?

Egal ob Sie Ihr Design selbst liefern, eine der vorgestellten Layouts oder von uns zu Ihrer Markenstrategie entwerfen lassen möchten wenden, eine Produktion ist im Digitaldruck-Verfahren bereits ab einer Kleinstmenge von 1 Stück möglich. Lieferung innerhalb der EU, andere Länder auf Anfrage.

Wenden Sie sich bitte mit Ihrer Anfrage direkt an Olav Kollin (Kooperationspartner und Geschäftsführer unserer Lieblingsdruckerei Kollin Medien, Neudrossenfeld) unter maskensammelbox@zweihorn.org

Alternativ können Sie einen Termin für ein unverbindliches Beratungsgespräch hier reservieren, wir rufen Sie zurück: Online Wunschtermin für Rückruf

Teile diesen Artikel

Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email

Weitere Artikel

Zweihorn Illustration Bahnhof
Strategie

Wozu Unternehmensberatung?

Werthaltige Unternehmensberatung für digitale Strategie Unternehmen, die externe Expertise durch Berater in Anspruch nehmen, sind sich der Vorteile bewusst: Qualifizierte

weiterlesen »